Logo der Stadt Bautzen
Das Rathaus vom Turm des Domes gesehen

Männer

Hier können sich Männer und Jungen über geschlechtsspezifische Themen informieren. Es wurden zwei wichtige Themen aufgegriffen, welche Sie interessieren könnten. Zum einen handelt es sich um das Berufsfeld des Erziehers und zum anderen um den des professionellen Pflegers. In beiden Berufen sind Männer im Vergleich zu Frauen immer noch sehr wenig präsent. Mit Blick auf den demografischen Wandel wird deutlich, dass in naher Zukunft mehr Männer in dem Berufsfeld Pflege nötig sind, um einen drohenden Pflegenotstand entgegenzuwirken.

Nach Möglichkeit, werden weitere spezifische „Männerthemen“ hinzugefügt. Anregungen und Tipps von Ihnen nehmen wir gern entgegen.

Männer in Kitas

Wirft man heute einen persönlichen Blick zurück in die Vergangenheit, in die Zeit der eigenen Kindheit, so erinnert sich jeder Mensch an die Tante im Kindergarten oder im Hort. Sie spielte mit uns, sie tröstete uns und nicht selten wurde zusammen gelacht. Aber an einen Onkel erinnert sich keiner. Wie auch, es gab ja dort auch keine männlichen Erzieher. Weiterlesen...

Männer in der Pflege

Altenpfleger – Männer im Frauenberuf
Während es im Bereich der häuslichen Pflege einen überraschend hohen Anteil von Männern zumindest über 60 Jahren gibt, ist der Pflegeberuf nach wie vor eindeutig weiblich konnotiert. Die historische Entwicklung sogenannter Frauenberufe brachte Weiblichkeitssymbole und -dynamiken mit sich, die vor allem jungen Männern eine Identifikation mit solchen Berufen erschweren. Weibliche Zuschreibungen, wie Einfühlungsvermögen, Empathie oder Hingabe, herrschen als geheime gesellschaftliche Normierungen dieser Berufe vor. Hinzu kommen weitere Stereotype, wenn Männer tatsächlich in der Pflege tätig sind. Weiterlesen...

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blanceakte auf Seil