Archivverbund
Alte Landkarte von Bautzen und Umgebung

Tagung zu 130 Jahre Steinhaus

Das soziokulturelle Zentrum „Steinhaus e.V.“ hat eine über 130jährige wechselvolle Geschichte, die sowohl von Brüchen als auch von Kontinuität gekennzeichnet ist; von einer Kinderbewahranstalt, einem Erziehungsinstitut und Waisenhaus über die Jugendarbeit in autoritären Systemen bis hin zu einem soziokulturellen Begegnungsort für alle Bürger - jede Zeit formulierte und formuliert ihre Ansprüche an dieses Haus. Wie sahen diese aus und wie agierten Menschen für oder gegen Inanspruchnahmen? Welche typischen gesellschaftspolitischen und kulturellen Wurzeln haben die „neuen-alten“ soziokulturellen Zentren im Osten? Was unterscheidet sie von der Soziokultur des „Westens“? Und was verbindet sie mit den ehemaligen Klub- und Kulturhäusern der DDR und dem damaligen kulturellen Schaffen? Diesen und anderen Fragen wird eine vom Steinhaus Bautzen und dem Archivverbund Bautzen gemeinsam veranstaltete Tagung nachgehen, in der Historiker, Kulturwissenschaftler und Künstler ihre bei der Annäherung an diese Geschichte(n) ermittelten Ergebnisse vorstellen und zur Diskussion einladen.

Neues Buch zum Dom St. Petri Bautzen erschienen

Dom St. Petri

Ab sofort ist das neue Buch „Der Dom St. Petri zu Bautzen“ - in der Schriftenreihe des Archivverbundes Bautzen von diesem gemeinsam mit Domkapitel St. Petri, Dompfarrei Bautzen und Evangelisch- Lutherischer Kirchgemeinde St. Petri herausgegeben - erhältlich. Weiterlesen...

Chronik von Christian Gottlieb Platz restauriert

Restaurierte ChronikNach Abschluss der Restaurierungsarbeiten ist die Chronik des Christian Gottlieb Platz wieder in das Stadtarchiv Bautzen zurückgekehrt. Die 28 erhaltenen Bände (von ursprünglich 29) hatten durch Feuchtigkeit sehr gelitten und waren nur noch eingeschränkt nutzbar. Weiterlesen...

Urkunde 2.0: Bautzener Archivverbund startet Online-Offensive

Logo Archivportal Ab sofort können Geschichtsinteressierte tausende Katalogeinträge und Urkunden des Bautzener Archivverbundes bequem von Zuhause aus nutzen und sich weltweit zeit- und ortsunabhängig zu informieren, welche Bestände und Archivalien der Archivverbund Bautzen beherbergt. Nachdem bereits im Juli 2015 die Kataloge des Staatsfilialarchivs Bautzen online gestellt wurden, zieht das Stadtarchiv jetzt nach und geht sogar noch einen Schritt weiter. Zukünftig können sich potentielle Nutzer über das vorhandene Archivgut im „Archivportal-D“ informieren. Das Portal ist Teil der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) und für Archive seit einem Jahr nutzbar. Weiterlesen...

Entwicklung des Bautzener Kupferhammers

Kupferhammer im Jahr 1869Anlässlich des Tag des offenen Denkmals zeigte der Archivverbund Bautzen eine Ausstellung, die sich der Entwicklung des Bautzener Kupferhammers widmete. Besonders dargestellt wurde die Zeit, in der sich das Werk im Besitz der Familie Reinhardt befand. Anlass dafür war die Bearbeitung des Familiennachlasses der Familie Reinhardt im Stadtarchiv Bautzen, der kürzlich abgeschlossen werden konnte.
An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, sowohl das fertige Findbuch zum Bestand als auch die Ausstellung (als PDF-Datei) Datei zu sehen.

Archivgut der Oberlausitz online

Neues Serviceangebot des Sächsischen Staatsarchivs

Suchmaske Für das Staatsfilialarchiv Bautzen ist ein neues Zeitalter angebrochen: Ab sofort sind auch seine Bestände über die vor wenigen Monaten neu gestaltete Online-Beständeübersicht des Sächsischen Staatsarchivs durchsuchbar. Bürger und Behörden haben nun erstmals die Möglichkeit, das staatliche Archivgut der Oberlausitz mit anderen Beständen des Staatsarchivs in einer gemeinsamen Internetdatenbank zu recherchieren. Weiterlesen...

Forschungsdossier zu Karl Friedrich Techell

Im Archivverbund haben vor einiger Zeit zwei junge Historiker, Herr und Frau Jatzwauk, an der Techellschen Chronik gearbeitet und ein Dossier für die Forschung erarbeitet. Darin wird auf die Chroniken der Stadt allgemein und auf die Techellsche Chronik im Besonderen eingegangen. Außerdem wird die Biographie und die Motivation des Chronisten vorgestellt. Kern der Arbeit ist jedoch die Vorstellung von Aufbau und Inhalt der Techellschen Chronik. In den Anlagen werden die Mottosprüche und die Einfügungen vorgestellt, so dass sich der Leser ein umfangreiches Bild über die in der Chronik vorhandenen Lithographien, Drucke etc. machen kann. Das macht die Arbeit besonders wertvoll. Das Dossier ist ab sofort auf dem Qucosa-Server der SLUB Dresden unter folgendem Link abrufbar: http://www.qucosa.de/recherche/frontdoor/cache.off?tx_slubopus4frontend[id]=12787

Änderung Aushebezeiten

Ab dem 1. Oktober 2013 ändern sich im Archivverbund Bautzen die Aushebezeiten. Archivalien werden an den Öffnungstagen jeweils 11.00 Uhr ausgehoben.
Vorbestellungen sind für die folgenden Benutzertage und elektronisch über die Homepage www.archivverbund-bautzen.de möglich. Es können pro Benutzer und Tag jeweils 10 Archivalien bestellt werden.

Registerband der Techell-Chronik nutzbar

Restaurierte Techell-ChronikAb sofort steht der Registerband der Chronik des Karl Friedrich Techell digital zur Verfügung. Sie finden ihn unter „Bestände StA“ und hier in der Tektonikgruppe 8 „Archivische Sammlungen“.

Jetzt elektronische Vorbestellung möglich

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Akten zur Benutzung im Lesesaal elektronisch vorzubestellen. Bitte nutzen Sie dafür die Buttons am rechten Rand. Beachten Sie bitte, dass pro Tag nur 10 Akten pro Benutzer vorgelegt werden können.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang