Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Der Mythos des Orients in der Malerei des 19. Jahrhunderts

Die Kunsthistorikerin Dr. Marianne Risch-Stolz wird am Donnerstag, dem 1. Juni 2017, 18.00 Uhr, im Museum Bautzen die beiden bedeutenden Maler Eugène Delacroix und Jean-Auguste-Dominique Ingres vorstellen.

Die Welt des Islam war seit ihrer Entdeckung durch die Händler und Seeleute der frühen Neuzeit eine wichtige Quelle kultureller Anregungen für die westliche Zivilisation. Auch in der europäischen Malerei wird der Orient immer wieder als Motiv aufgegriffen. Die geographisch nahen und doch so fremden Länder Arabiens und Nordafrikas inspirierten sowohl die barocke Orientmode als auch das beliebte Orientgenre in der Kunst des 19. Jahrhunderts. Dabei diente das geheimnisumwitterte Morgenland immer wieder als eine romantisch verklärte Welt und als idealer Fluchtpunkt europäischer Wünsche und Sehnsüchte. Zu den berühmtesten Vertretern des Orientalismus zählen die beiden französischen Maler Delacroix und Ingres, die den Mythos des märchenhaften Orients meisterhaft darzustellen wussten.


Der Vortrag ist ein Angebot der Kreisvolkshochschule Bautzen. Eine Anmeldung bei der Kreisvolkshochschule (Telefon 03591 272290) ist erwünscht. Der Eintritt kostet acht Euro.

www.museum-bautzen.de

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch