Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

Tipps für Radtouren von Bautzen aus

1. Stausee-Rundweg

Logo StauseerundwegRadfahrer auf dem StauseerundwegRadler haben die Möglichkeit, den Bautzener Stausee zu umrunden. Der Rundkurs verläuft östlich und nördlich des Sees auf vorhandenen regionalen bzw. überregionalen Radwegen, der westliche Teil hingegen auf einem im Frühjahr 2012 neu eröffneten asphaltierten Abschnitt, durch den sich die Strecke als Rundkurs schließt.

Auf dem Spreeradweg führt die Tour u. a. über die Strandpromenade des Stausees, wo verschiedene Freizeitangebote zu finden sind.

Nördlich des Stausees führt der Rundkurs über den Radweg „Sorbische Impressionen“. Dort haben Sie Gelegenheit, mit dem Rad über die kleine Staumauer zu fahren. Ein interessanter Lehrpfad entlang der kleinen Staumauer bietet viele wissenswerte Details zur hiesigen Wasserwirtschaft. Vom Aussichtspunkt auf dem 180 m hohen Gottlobsberg können Sie den Blick über den gesamten See in Richtung Bautzen schweifen lassen. Der Gottlobsberg mit seinem Aussichts-Pavillon ist zudem eine ideale Stelle für ein Picknick! Auch ein Abstecher zu den nahegelegenen Niederguriger Teichen lohnt sich, wo Sie z. B. die unter Naturschutz stehende über 800 Jahre alte Rieseneiche finden. Um in die Teiche zu gelangen, muss der Rundkurs verlassen und der Spreeradweg in nördlicher Richtung weiter befahren werden.

Der Rundweg hingegen führt westlich des Stausees auf asphaltierter Strecke über die Ortschaften Quatitz, wo sich z. B. ein kleiner Rastplatz befindet, Dahlowitz und den Bautzener Ortsteil Neumalsitz. Südlich führt der Rundkurs in größerer Entfernung zum Stausee durch die Bautzener Stadtteile Teichnitz und Seidau. Vom Mühlgäßchen aus besteht die Möglichkeit auf die „Sächsische Städteroute“ abzuzweigen, über die man in westlicher Richtung z. B. zu den bekannten Freizeiteinrichtungen Saurierpark und Irrgarten im Bautzener Ortsteil Kleinwelka gelangt (ca. 4 km) oder zum „Bischof Benno Haus“ mit schöner Parkanlage in Schmochtitz (ca. 7 km). Im Mühlgäßchen wenige Meter weiter besteht auch die Möglichkeit, einen Abstecher auf dem Spreeradweg in südliche Richtung zu unternehmen oder in nördlicher Richtung weiter an den Stausee zu fahren.

Wenn Sie einen Start- und Endpunkt direkt am Stausee wählen, beträgt die Strecke für den reinen Rundweg ca. 16 km. Wer die Innenstadt als Start- und Zielpunkt für die Umrundung wählt, hat insgesamt ca. 2,2 km mehr Wegstrecke zurückzulegen.

2. Tour zum Saurierpark und zu seinen Nachbarn
"Sächsische Städteroute“ (rotes "S“): Fahren Sie entlang der Sächsischen Städteroute in nördlicher Richtung stadtauswärts in Richtung Salzenforst. Knapp 1 km hinter Temritz quert die Kreisstraße K 7274 Ihren Weg. Biegt man rechts ab, führt die Straße in den Bautzener Ortsteil Kleinwelka. Sie sehen bereits den Eingang zum Saurierpark, Sauriergarten, Irrgarten und Miniaturenpark. Einkehrgelegenheiten finden Sie in den Freizeitparks und in unmittelbarer Nähe. Die Rückfahrt ist von Kleinwelka aus alternativ auf dem gut ausgebauten Radweg entlang der B96 möglich.
(Streckenlänge: ca. 15 km, nicht durchgängig auf Radwegen, Rundtour möglich)
3. Spreetal-Touren
Radwanderer auf dem HauptmarktKurz - Sie fahren auf dem Spree-Radweg in südlicher Richtung aus der Stadt, durch den Humboldthain nach Grubschütz. Direkt an der Strecke liegt das Bautzener "Spreebad“, Einkehrmöglichkeiten am Spreeradweg und in Grubschütz.
(Streckenlänge: ca. 7 km)

Mittel - Sie fahren auf dem Spree-Radweg über Grubschütz bis nach Obergurig, Einkehrgelegenheit in Obergurig
(Streckenlänge ca.15 km)

Anspruchsvoll - Sie fahren auf dem Spree-Radweg weiter flussaufwärts über Grubschütz, Obergurig, Großpostwitz, Rodewitz und Kirschau bis nach Schirgiswalde
(Streckenlänge: ca. 40 km)
4. "itz/-schütz"-Tour
Sächsische Städteroute: Sie fahren die Sächsische Städteroute in östlicher Richtung stadtauswärts bis Niederkaina, rechter Hand führt ein kurzer Abstecher zum Napoleon-Schlachtfeld von 1813. Danach fahren Sie weiter nach Kreckwitz, Zieschütz, Jenkwitz, Rabitz und Auritz. Zurück in Richtung Bautzen führt die Strecke über Findlingsweg, Sternwarte und "Naturpark“, Einkehrmöglichkeiten an der Strecke.
(Streckenlänge: ca. 12 – 17 km, nicht durchgängig auf ausgebauten Radwegen)

Allgemeine Hinweise:
Die angegebenen Streckenlängen umfassen die gesamte Strecke zum Ausflugsziel und wieder zurück nach Bautzen.
Ein Infoblatt zu den Touren sowie eine detaillierte Radwander- und Wanderkarte "Bautzen und Umgebung (1:35000, 4,90 €) sind in der Tourist-Information Bautzen-Budyšin erhältlich.

Eine Stadtführung per Fahrrad

Sadtführung per RadEntdecken Sie die tausendjährige Stadt Bautzen aus Blickwinkeln, die vielen Gästen der Stadt verborgen bleiben. Mit dem Fahrrad auf Tour hoch über der Spree und auch im Flusstal entlang führt Sie unser Rundkurs zu geschichtsträchtigen Plätzen.

Dauer: 2 - 2,5 h
Wegstrecke: ca. 10 km
Gruppenpreis bis 10 Personen: 60 €
jede weitere Person: 3 €
Maximalteilnehmer: 15 Personen
Mindestalter: 12 Jahre
Mietfahrräder: auf Anfrage

Information und Buchung bei:
Tourismus GmbH Land und Leute
Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 1
02977 Hoyerswerda
Telefon 0 35 71 / 40 80 30
Telefax 0 35 71 / 40 80 31
E-Mail info@lausitz-tourismus.de
Internet www.lausitz-tourismus.de

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Radwanderer