Logo der Stadt Bautzen
Die historische Innenstadt aus der Luft gesehen

Heidelberg

Daten und Fakten 
Bundesland Baden-Württemberg
Einwohnerzahl 138 000
Entfernung von Bautzen 604 km
Unterzeichnung der Partnerschaft 29.6.1991 und 27.9.1991
Oberbürgermeister Dr. Eckhart Würzner
Internet www.heidelberg.de

Am Neckardurchbruch zwischen Heiligenberg und Königsstuhl liegend, gehört Heidelberg zu den schönsten und historisch bedeutsamsten Städten der Bundesrepublik. Hier siedelten bereits die Kelten, hier residierten 500 Jahre lang die Kurfürsten von der Pfalz. Ihre ausgedehnte Schlossanlage, im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch Sprengung teilweise zur Ruine gemacht, erhebt sich oberhalb der Stadt. Sehenswert sind die Innenausstattung, das Apothekenmuseum und das berühmte Riesenfass. Vom Philosophenweg, der sich auf dem nördlichen Neckarufer am Hang des Heiligenbergs entlangzieht, gewinnt der Besucher einen romantischen Blick auf Schloss, Stadt und Fluss. Zum Wahrzeichen von Heidelberg ist das Brückentor auf der Alten Brücke im Herzen der Altstadt geworden.

Für die Universitätsstadt erlangen aufgrund der günstigen Voraussetzungen Weiterbildung, Forschung, Wissenschaftstransfer und Kongresswesen zunehmend an Bedeutung.
Jedes Jahr im August kommen zahlreiche Gäste aus aller Welt in den Heidelberger Schlosshof zum Europäischen Musik-Festival, erleben und gestalten am letzten Septemberwochenende Heidelberger und Bewohner der Umgebung das Altstadtfest.

Worms

Daten und Fakten 
Bundesland Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl 80 000
Entfernung von Bautzen 648 km
Unterzeichnung der Partnerschaft 26.6.90 und 15.10.90
Oberbürgermeister Michael Kissel
Internet www.worms.de
Sektion Worms des Städtepartnerschaftsverein Bautzen e.V
Leitung Ulrich Heinemann
Straße der Jugend 1
Telefon 30 66 81

Die Stadt liegt im nördlichen Teil der oberrheinischen Tiefebene. Die Lage im Schnittpunkt wichtiger Fernstraßen und das hochwassergeschützte Ufer am Rhein begünstigten die Entstehung. Dieser Platz ist seit über 5000 Jahren ununterbrochen besiedelt. In einer reich bewegten Geschichte erlebte die Stadt im 10. bis 12. Jahrhundert unter Grafen, Bischöfen und Kaisern ihre höchste Blüte. Im Spätmittelalter erlangte sie durch die Reichstage von 1495 und 1521 noch einmal Bedeutung.

Durch den Dreißigjährigen Krieg, die französische Revolution und den Zweiten Weltkrieg verlor die Stadt ihre Stellung und einen Großteil ihrer wertvollen Bausubstanz. Aber Kaiserdom, die Stiftskirchen St. Andreas, St. Martin, St. Paul, das Lutherdenkmal, der älteste jüdische Friedhof Europas, die älteste Synagoge Deutschlands künden noch davon, was Worms einmal darstellte. Heute gilt die Stadt als Tor zum Weinparadies Rheinhessen. Wichtigste Wirtschaftsfaktoren sind die chemische Industrie, die kunststoff-und holzverarbeitende Industrie. Möglichkeiten für aktive Erholung und Entspannung findet der Gast in den Kunstsammlungen der Stiftung Kunsthaus Heylshof, im Städtischen Spiel-und Festhaus, in Grünanlagen, Parks, im Dalbergschloss Herrnsheim und beim alljährlichen Backfischfest Ende August.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenleben