Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

OB Ahrens zu Brand in geplanter Asylunterkunft: "Ich bin wütend und schockiert!"

In der Nacht zum Sonntag brach gegen 3.30 Uhr im ehemaligen Hotel „Husarenhof“ ein Feuer aus. Das Gebäude sollte ab Mitte März zur Unterbringung von etwa 300 Asylsuchenden genutzt werden. Etwa 70 Feuerwehrleute aus Bautzen und den umliegenden Gemeinden waren im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Wohngebäude zu verhindern. Zur Brandursache gibt es derzeit noch keine konkrete Aussage, vermutet wird Brandstiftung, die Ermittler sind seit dem frühen Vormittag vor Ort.

Leider ist auch ein fremdenfeindlicher Hintergrund für diese Tat nicht auszuschließen. Oberbürgermeister Alexander Ahrens machte sich in den frühen Morgenstunden ein Bild vom Ort des Geschehens: „Ich bin schockiert, dass so etwas in Bautzen möglich ist. In den letzten Monaten wurde die Diskussion um die Unterbringung von Asylbewerbern fast ausnahmslos sachlich geführt. Was hier und heute geschehen ist, macht mich sehr wütend.“ Das bezieht er besonders auf den Umstand, dass die Kameraden der Feuerwehr von Schaulustigen verbal attackiert und teilweise sogar an ihrer Arbeit gehindert wurden. „Ein solches Verhalten finde ich einfach nur widerlich!“, so Alexander Ahrens weiter. Gleichzeitig bedankte er sich bei den Kameraden der Feuerwehr und bei den Einsatzkräften der Polizei für ihre geleistete Arbeit.

Brand in geplanter Asylunterkunft - OB Alexander Ahrens vor Ort

 

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch